Die Bräunung oder in der Fachsprache Pigmentierung der Haut ist das Ergebnis der Einwirkung von UV-Strahlen. Durch die Bräunung will sich der Körper bzw. die Haut vor weiteren solchen Strahlen schützen. Dies funktioniert auf zwei Arten und Weisen. Erstens bewirken UV-Strahlen die Oxidation der bereits vorhandenen Melanine, der Farbpigmente in der menschlichen Haut. Dies führt zu einer recht kurzfristigen Bräunung. Zweitens bewirkt die Aufnahme von UV-Strahlen auch eine erhöhte Erzeugung neuer Melanine. Diese Form der Bräunung macht sich erst nach mindestens 72 Stunden bemerkbar. Beide Arten von Bräunung können in Solarien je nach Zusammensetzung der in der Sonnenbank verwendeten UV-Strahlen erzeugt werden. Neue Forschungen zur Bräunung zeigen, dass regelmäßiges gesundes Bräunen etwa 30 mal mehr Krebsfälle verhindert als es verursacht.